Coronavirus - Maßnahmen des Tennisverbandes Sachsen-Anhalt

 

FAQ Coronavirus:

Auf dieser Unterseite finden Sie aktuelle Informationen des TSA zum Tennissport in Sachsen-Anhalt im Zeichen der Corona-Krise. Die aktuelle 7-Tage Inzidenz Ihres Vereins kann im RKI-Dashboard eingesehen werden.

Letzte Aktualisierung: 25.11.2021

Tennisanlagen

Der organisierte Sportbetrieb darf auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, einschließlich Frei- und Hallenbädern, unter Einschränkungen durchgeführt werden.

Für die privaten Tennisanlagen (Vereinsanlage oder Tennishalle) in Sachsen-Anhalt bedeutet das, dass diese laut Verordnung des Landes grundsätzlich freigegeben sind.

Achtung: Kommunale Tennisanlagen sind von der Öffnung durch die Kommune abhängig.

Winterrunde 2021/22

Der Wettkampfbetrieb in der Winterrunde 2021/22 wird ausschließlich in geschlossenen Räumen ausgetragen. Mit der aktuell gültigen 15. Corona-Eindämmungsverordnung, die vorerst bis zum 15.12.2021 gilt, dürfen an Wettkämpfen nur Personen teilnehmen, die folgenden Nachweis erbringen:

  • vollständige Impfung (14 Tage nach der letzten Impfung)
  • Bescheinigung einer Genesung (positive Testung muss mindestens 28 Tage und darf höchstens 6 Monate zurückliegen)

Ausnahmen bestehen für:

  • Kinder- und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres, die keine typischen Symptome einer Corona-Infektion aufweisen (§2, Absatz 2). 
  • Berufssportler*innen, Kaderathlet*innen, Schüler*innen der Eliteschulen des Sports, Sportstudent*innen, Schulsportler*innen.
  • Personen, für die aus gesundheitlichen Gründen keine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission ausgesprochen wurde; zur Erhöhung des Schutzes müssen sie eine Testung mit negativem Testergebnis vorlegen oder vor Ort durchführen und grundsätzlich durchgehend eine FFP2-Maske tragen; ein schriftliches ärztliches Zeugnis im Original ist erforderlich.

Der TSA hat in einem Abstimmungsprozess entschieden, den Spielbetrieb mit der 2G-Regelung fortzusetzen. Aufgrund der Distanz- und Kontaktfreiheit ist die Ausübung des Tennissports unter Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregelungen möglich.

Trainingsbetrieb im Indoorbereich

Für die Ausübung des Tennissportes im Innenbereich gilt ein verpflichtendes 2G-Zugangsmodell für den organisierten Sportbetrieb nach §2a Punkt 10 der 15. Corona-Eindämmungsverordnung.

Zugang zum Trainings- und Spielbetrieb in Hallen haben Personen, die folgenden Nachweis erbringen:

  • vollständige Impfung (14 Tage nach der letzten Impfung)
  • Bescheinigung einer Genesung (positive Testung muss mindestens 28 Tage und darf höchstens 6 Monate zurückliegen)

Ausnahmen bestehen für:

  • Kinder- und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres, die keine typischen Symptome einer Corona-Infektion aufweisen (§2, Absatz 2). 
  • Berufssportler*innen, Kaderathlet*innen, Schüler*innen der Eliteschulen des Sports, Sportstudent*innen, Schulsportler*innen.

Die Trainer und Verantwortlichen haben ein Anwesenheitsnachweis nach §1 Abs. 3. zu führen.

Trainingsbetrieb im Outdoorbereich

Der organisierte Sportbetrieb (Training) im Freien ist auf allen öffentlichen und privaten Sportanlagen unter Einhaltung der allgemeinen Hygieneregeln und mit Führen von Anwesenheitslisten möglich.

Eine Testpflicht für Teilnehmende besteht nicht.

Vereinsveranstaltungen

Veranstaltungen von Vereinen können nach §3 Abs. 2 durchgeführt werden. Die Anzahl der Teilnehmenden ist in geschlossenen Räumen auf 500, im Freien auf 1000 Personen begrenzt.

Für Veranstaltungen gilt die 3G-Regelung bis zur Teilnehmendenzahl von 50 Personen. Die 2G-Regelung gilt ab einer Personenzahl über 50.

Zutritt zur Veranstaltung haben Personen, die folgenden Nachweis erbringen:

Die Teilnahme an der Veranstaltungen setzt folgende Nachweise voraus:

  • vollständige Impfung (14 Tage nach der letzten Impfung),
  • Bescheinigung einer Genesung (positive Testung muss mindestens 28 Tage und darf höchstens 6 Monate zurückliegen)
  • Negatives Testergebnis gemäß § 11 Abs. 1 Nr.3 Corona-Eindämmungsverordnung LSA

Der Nachweis kann in folgender Form erfolgen:

  • Nachweis der vollständigen Impfung und Genesung in digitaler oder schriftlicher Form
  • Schriftliche oder elektronische Bescheinigung über einen PoC-Antigen-Test (Schnelltest), der nicht älter als 24 Stunden ist.
  • Selbsttest in Anwesenheit vor dem Beginn der Veranstaltung

Vereine haben einen Anwesenheitsnachweis zu führen nach §1 Abs. 3. Teilnehmende der
Veranstaltungen haben in geschlossenen Räumen einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz (OP-Maske, FFP 2-Maske) zu tragen.

Vereinsberatungen

Vereinsberatungen können nach der aktuell gültigen Corona-Eindämmungsverordnung in Präsenz stattfinden.

Für die Durchführung von Vereinsberatungen gilt die 3-Regelung. Zutritt zur Veranstaltung haben Personen, die folgenden Nachweis erbringen:

Die Teilnahme an der Vereinsberatung setzt folgende Nachweise voraus:

  • vollständige Impfung (14 Tage nach der letzten Impfung),
  • Bescheinigung einer Genesung (positive Testung muss mindestens 28 Tage und darf höchstens 6 Monate zurückliegen)
  • Negatives Testergebnis gemäß § 11 Abs. 1 Nr.3 Corona-Eindämmungsverordnung LSA


Der Nachweis kann in folgender Form erfolgen:

  • Nachweis der vollständigen Impfung und Genesung in digitaler oder schriftlicher Form
  • Schriftliche oder elektronische Bescheinigung über einen PoC-Antigen-Test (Schnelltest), der nicht älter als 24 Stunden ist.
  • Selbsttest in Anwesenheit vor dem Beginn der Vereinsberatung

Weitere Informationen zur Vereinsberatung des Tennisverbandes Sachsen-Anhalt finden Sie hier: Vereinsservice

Sportbetrieb von Landeskader-Athlet*innen und Schüler*innen der Eliteschulen möglich

Der Sportbetrieb von Nachwuchsspieler*innen aus der TSA-Kaderstufe I und II sowie Schüler*innen der Eliteschulen ist durch die Verordnungen des Landes Sachsen-Anhalt und des Bundes vorerst bis zum 15.12.2021 erlaubt.

TSA-Geschäftsstelle bleibt für den Publikumsverkehr geschlossen

Die Geschäftsstelle des TSA bleibt für den Publikumsverkehr, aufgrund des dynamischen Infektionsgeschehens geschlossen. Die Mitarbeiter*innen sind zu den Geschäftsszeiten unter den üblichen Kontaktdaten erreichbar.

Corona-Mitteilungen

12. Februar 2021

Verlängerter Lockdown mit Öffnungsperspektive - Vorerst keine Änderung für den Tennissport in Sachsen-Anhalt

Bild_Virus_VOE.jpg

Mit der heute von der Landesregierung veröffentlichten Vierten Verordnung zur Änderung der Neunten SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung ändert sich für weite Teile der Gesellschaft und somit auch für den gemeinnützigen Vereinssport...

29. Januar 2021

Mitgliedsbeiträge in Zeiten der Corona-Pandemie

Bild_Virus_VOE.jpg

Der Sportbetrieb in den Vereinen des Landes ruht. Die notwendigen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie lassen derzeit keinen Trainings- und Wettkampfbetrieb zu. Können Sportvereine, weil sie derzeit keine Angebote...

08. Dezember 2020

TSA entscheidet vollständige Absage der Winterrunde 2020/2021

csm_Logo-TSA_-05.02.09_1bb033202b.png

Neue Entwicklungen in der pandemiegeplagten Tenniswelt führen zur abschließenden Entscheidung des TSA, die Winterrunde für die laufende Saison abzusagen. Auf Verlautbarung des DTB hin, die Ranglisten- und LK-Wertung für Turniere...

04. Dezember 2020

Weitere Hinweise zur aktuellen Winterrunde 2020/21- Dringend beachten und weiterleiten!

Logo-TSA_-05.02.09.png

Der Tennisverband Sachsen-Anhalt e.V. hat in seiner Pressemitteilung vom 01. Dezember 2020 die Fortsetzung der aktuellen Winterrunde 2020/21 bekannt gegeben. Nach den Rückmeldungen aus den Vereinen, hat sich das Präsidium des...