Coronavirus - Maßnahmen des Tennisverbandes Sachsen-Anhalt

FAQ Coronavirus:

Auf dieser Unterseite finden Sie aktuelle Informationen des TSA zum Tennissport in Sachsen-Anhalt im Zeichen der Corona-Krise.

 

 

Letzte Aktualisierung: 11.03.2021

Mit der Übersicht sollten die wichtigsten Themen, die uns während der momentanen Corona-Krise erreicht haben, auf einem Blick sichtbar sein.

Zudem möchten wir darauf aufmerksam machen, dass wir Neuigkeiten auf unserer Homepage sowie allen weiteren Medien des TSA veröffentlichen. Wir bitten daher auch unsere Informationsmedien zu verfolgen.

Trainings- und Spielbetrieb im Verein

Für den Fall, dass die Vereinsanlage frei gegeben ist, darf nur allein, zu zweit oder mit Personen aus dem eigenen Hausstand auf einem Tennisplatz gespielt werden.

Das Spielen in Doppeln ist in der Halle nur in dem Fall möglich, wenn vier Personen aus maximal zwei Haushalten unter Einhaltung der Mindestabstände zusammen kommen. Im Freien kann im organisierten Trainingsbetrieb ein Doppel mit vier Personen aus vier verschiedenen Haushalten ausgetragen werden.

Gruppentraining im Freien (kontaktlos und organisiert) unter Auflagen möglich
Vereine können vorerst bis zum 28. März 2021 organisierten und kontaktfreien Sport von Kindern und Jugendlichen bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres im Freien, in Gruppen bis höchstens 20 Personen, einschließlich des Trainers, anbieten. Der Trainingsbetrieb für Erwachsene ist im organisierten und kontaktfreien Sport unter der Voraussetzung von höchstens fünf Personen einschließlich des Trainers im Freien in Kleingruppen möglich.

Achtung: Die Landkreise und kreisfreien Städte sind laut Verordnung verpflichtet und ermächtigt, darüber hinaus gehende Regelungen (Verschärfungen) vorzunehmen, soweit innerhalb eines Zeitraums von sieben Tagen die Rate der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 kumulativ den Wert von 100 je 100 000 Einwohner überschreitet wird und diese Inzidenz mindestens über einen Zeitraum von drei Tagen andauert.

Neben den allgemeinen Hygieneanforderungen nach § 8 Abs. 2 Nr. 2 der Corona-Eindämmungsverordnung (Zugangskontrolle, Abstandsregelungen, Reinigungs- und Desinfektionsregime, AHA+A+L) sind zwingend die vom DOSB und vom TÜV Rheinland herausgegebenen Hygienestandards sowie vom jeweiligen Spitzenverband erarbeiteten sportartspezifischen Übergangsregelungen zu beachten.

Tennisanlagen

Auf Grund der Klarstellung der Landesregierung vom 03.11.2020 ist der Sportbetrieb (Trainings- und Wettkampfbetrieb) in Zusammenhang mit der aktuellen Corona-Eindämmungsverordnung ist auf und in allen öffentlichen Sportanlagen zunächst bis 28. März 2021 erlaubt, wenn es sich um kontaktfreien Individualsport allein, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand handelt, wenn die in § 8 Abs. 2 aufgeführten Einschränkungen (Mindestabstand 1,5 m; Einhaltung des Hygienekonzepts; keine Zuschauer) eingehalten werden und die Freigabe des Betreibers der genutzten Sportstätten vorliegt. Hierunter fallen alle Individualsportarten, also Sportarten, die als individuelles Training allein oder zu zweit möglich sind, wie z.B. Tennis, Schwimmen, Turnen, Leichtathletik, Reiten.

Für die privaten Tennisanlagen (Vereinsanlage oder Tennishalle) in Sachsen-Anhalt bedeutet das, dass diese für den Individualsport laut Verordnung grundsätzlich freigegeben sind. Die Landkreise und kreisfreien Städte können aber laut Verordnung darüber hinaus gehende Regelungen (Verschärfungen) regeln und haben dieses bereits getan. Ob die einzelne Anlage tatsächlich betrieben werden kann, ist daher mit den örtlich zuständigen Gesundheits- und Ordnungsämtern abzuklären. Kommunale Tennisanlagen sind von der Öffnung durch die Kommune abhängig.

Inwieweit kommerziell betriebene Tennishallen geöffnet haben, muss individuell geklärt werden.

Frühjahrsinstandsetzung der Tennisplätze

Die Instandsetzung der Plätze ist grundsätzlich möglich, wenn die Freigabe des Betreibers der genutzten Sportstätten vorliegt und die Kontaktbeschränkungen im öffentlichen Raum (max. 5 Personen aus zwei Haushalten) eingehalten werden. Beachten Sie, dass die Landkreise und kreisfreie Städte mit einer Inzidenz von 100 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohnern verpflichtet sind, die Kontakte wieder einzuschränken. Empfehlenswert ist die Absprache mit dem örtlichen Gesundheits- und Ordnungsamt. 


Lehrgänge im Nachwuchsbereich

Auf Grund der aktuellen Pandemielage sowie der Einschränkungen in der Durchführung (kein Duschen/Umkleiden/keine Gastronomie, keine Zuschauer*innen, Reduzierung der Trainingsgruppen etc.) wurde intern einer kritischen Risiko-/Nutzenabwägung beschlossen, die geplanten Nachwuchslehrgänge im März abzusagen.

Der für den 19.12.2020 geplante U11-Sichtungslehrgang wird verschoben.

Vereinsveranstaltungen und Seminare

Die Abwicklung der geplanten Seminare erfolgt online über den Sportcampus des LSB Netzwerkes Mitteldeutschland. Mit der Funktion edubreak®dialog steht eine Plattform zur Verfügung, die über eine Schnittstelle an den Online-Meeting-Dienst „Zoom“ zur Durchführung von Online-Meetings angeschlossen ist. Nutzen Sie die Chance und melden Sie sich über den Seminarkalender noch für die Online-Seminare an.

Veranstaltungen von Vereinen sind in Präsenz untersagt. Veranstaltungen im Sinne der Verordnung sind alle öffentlichen und nichtöffentlichen, planmäßigen, zeitlich eingegrenzten Zusammenkünfte. Dazu zählen Mitgliederversammlungen, Vereinsfeste oder Vorstandssitzungen.

Aus- und Fortbildung zum Erwerb der Trainerlizenz

Die Aus- und Fortbildung zum Erwerb der Trainerlizenzen ist laut aktueller Verordnung möglich. Die Termine werden durch den TSA zeitnah bekannt gegeben.

Deutschland spielt Tennis 2020: Ganzjähriges Serviceangebot, Anmeldung ab 01.02.2021 möglich

Der Deutsche Tennis Bund (DTB) reagiert auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Tennislandschaft und passt auch deshalb seine Vereinskommunikation an. Aus der reinen Saisoneröffnung „Deutschland spielt Tennis“ wird ab sofort ein ganzjähriges Serviceangebot für Vereine. Die derzeitigen Planungen sehen zum Auftakt einen gemeinsamen Start der Tennisvereine in die Freiluftsaison ab dem 24.04.2021 vor. Die Anmeldung hierfür ist ab dem 01.02.2021 möglich. Auf Grund der aktuellen Situation wird es in 2020 leider keine Zentralveranstaltung des TSA geben.

Näheres erfahrt Ihr unter "Weiterlesen"

Sportbetrieb von Landeskader-Athlet*innen und Schüler*innen der Eliteschulen möglich

Der Sportbetrieb von Nachwuchsspieler*innen aus der TSA-Kaderstufe I und II sowie Schüler*innen der Eliteschulen ist vorerst bis zum 28. März 2021 erlaubt.

DTB- und LK-Turniere

Um eine wettbewerbsverzerrende Wertung von vereinzelt stattfindenden Turnieren zu vermeiden, hat das Präsidium des Deutschen Tennis Bundes (DTB) – auf Vorschlag des Ausschusses für Ranglisten und Leistungsklassen – entschieden, die Ranglisten- und Leistungsklassenwertung für nationale Turniere und Mannschaftswettspiele im Zeitraum 7. bzw. 10.12.2020 bis vorerst 28.03.2021 auszusetzen. Damit sollen auch (bundeslandübergreifende) Turnierreisen reduziert bzw. verhindert werden, die den generell geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der COVID19-Pandemie entgegenwirken.

Ausgenommen von dieser Entscheidung sind internationale Turniere.

Zudem wurde vom Ausschuss für Ranglisten und Leistungsklassen in Abstimmung mit dem DTB-Präsidium entschieden, den Motivationszuschlag in der Generali Leistungsklasse ebenfalls bis zum 28.03.2021 auszusetzen. Der Ergebnisauswertungszeitraum zum Ranglistenstichtag 31. Dezember 2020 wird auf 21 Monate erweitert und umfasst alle ranglistenrelevanten Ergebnisse im Zeitraum 1. April 2019 bis 31. Dezember 2020 unter Berücksichtigung aller in diesem Zeitraum angefallenen „Nicht Angetreten“-Wertungen (n.a.Wertungen), die ab dem vierten n. a. zu einem Punktabzug in der Ranglistenwertung führen.

Sachsen-Anhalt-Plan 2021

Der Sachsen-Anhalt Plan der Landesregierung ist eine Strategie für Öffnungsschritte und eine Rückführung der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus festgelegen soll. Vereinfacht sieht der Sachsen-Anhalt-Plan 2021 Lockerungen in allen gesellschaftlichen Bereichen in vier Stufen je nach Unterschreitung der 7-Tage-Inzidenz je 100.000 Einwohner vor. So auch für den Sport.

Die erste Stufe der Lockerungen beginnen nach einer 5-tägigen Unterschreitung der 7-Tage-Inzidenz von 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner. Stufe zwei greift, sobald die 7-Tage-Inzidenz im Landesdurchschnitt für 5 Tage den Wert 35 unterschritten hat. Die dritte Stufe soll in Kraft treten, wenn die 7-Tage-Inzidenz für weitere drei Wochen unterhalb des Wertes von 35 bleibt. Stufe vier beginnt nach weiteren drei Wochen ohne ein Überschreiten der 7-Tage-Inzidenz von 35.

Für den allgemeinen Sportbetrieb (Kinder- und Jugendsport, Breitensport, Gesundheits- und Rehabilitationssport) im Verein sieht der Sachsen-Anhalt-Plan 2021 vereinfacht folgende Regelungen für die vier Stufen vor:

Stufe 1: (Inzidenz 5 Tage unter 50)
Kinder- und Jugendliche (bis 18 Jahre):
Sporttreiben ohne Kontakt, nur im Freien, mit Hygienekonzept
(Gruppengrößen: max. 15 + Betreuer)
Erwachsene:
Sporttreiben ohne Kontakt, nur im Freien, mit Hygienekonzept
(Gruppengrößen: max. 5 + Betreuer)

Stufe 2: (Inzidenz 5 Tage unter 35)
Kinder- und Jugendliche (bis 18 Jahre):
Sporttreiben mit und ohne Kontakt, Indoor und Outdoor mit Hygienekonzept
(Gruppengrößen: ohne Begrenzung)
Erwachsene:
Sporttreiben ohne Kontakt, Indoor und Outdoor, mit Hygienekonzept
(Gruppengrößen: max. 10 + Betreuer)
Sportveranstaltungen:
mit Hygienekonzept, max. 250 Zuschauern

Stufe 3: (Inzidenz weitere 3 Wochen unter 35)
Alle Sporttreibenden:
Sport mit und ohne Kontakt, Indoor und Outdoor, mit Hygienekonzept,
(Gruppengrößen: ohne Begrenzung)
Sportveranstaltungen:
mit Hygienekonzept, max. 250 Zuschauer Indoor und max. 500 Zuschauern Outdoor

Stufe 4: (Inzidenz weitere 3 Wochen unter 35)
Alle Sporttreibenden:
Sport mit und ohne Kontakt, Indoor und Outdoor, mit Hygienekonzept,
(Gruppengrößen: ohne Begrenzung)
Sportveranstaltungen:
mit Hygienekonzept, max. 500 Zuschauer Indoor und max. 1.000 Zuschauer Outdoor
(größere Zuschauerzahlen sind mit Sondergenehmigung des jeweiligen Fachministeriums und des Gesundheitsministeriums möglich)

Winterrunde 2020/21

Die Entwicklungen in der pandemiegeplagten Tenniswelt führen zur Entscheidung des TSA, die Winterrunde für die laufende Saison abzusagen. Auf Verlautbarung des DTB hin, die Ranglisten- und LK-Wertung für Turniere mindestens bis 03.01.2021 auszusetzen und dieses auf Punktspiele auszuweiten, wird der Winterrunde des TSA die Grundlage entzogen. Der DTB begründet seine nachvollziehbare Entscheidung mit der pandemiebedingten Notwendigkeit, eine Wettbewerbsverzerrung zu vermeiden und Turnierreisen einzudämmen. Immerhin ist die Möglichkeit, Tennis spielen zu dürfen, in Deutschland aktuell sehr uneinheitlich. Die Entscheidung ist daher nur konsequent und trägt dazu bei, das Infektionsrisiko einzudämmen.

Ein weiterer maßgeblicher Punkt für die Absage der Winterrunde in der aktuellen Situation ist die kürzlich erfolgte Ankündigung der Bundes- und verschiedener Landesregierungen, die Corona-Schutzmaßnahmen kurzfristig weiter zu verstärken, um dem steigenden Infektionsgeschehen Einhalt zu bieten. Somit besteht ein reales Risiko der Hallenschließung auch in Sachsen-Anhalt. Ein Ausfall weiterer Tennishallenzeiten würde dazu führen, dass die geplanten Spiele in dieser Wintersaison nicht mehr durchgeführt werden können.

Die Regularien der Winterrunde werden ab 08.12.2020 wie folgt angepasst:
Es finden keine weiteren Winterrundenspiele in der aktuellen Saison statt.

  • Die Mannschaftsmeldegebühren werden vollständig zurück erstattet.
  • Ordnungsgelder werden nicht verhängt, auch nicht für zurückliegende Spiele. Eventuell schon verhängte Ordnungsgelder werden ebenfalls zurück erstattet.
  • Die Hallenkosten für schon gespielte Spiele (31.10./01.11., 05.12./06.12.) werden den betreffenden Mannschaften in Rechnung gestellt und sind von diesen zu übernehmen.
  • Spieler*innen, die noch nicht aktiv an den Punktspielen dieser Winterrunde teilgenommen haben, bekommen keinen Motivationsaufschlag. Bisher erzielte Ergebnisse werden LK-relevant gewertet.
  • Die Gruppeneinteilung hat für die nächste Winterrunde 2021/2022 Bestand, es gibt somit weder Auf- noch Absteiger.


Der TSA hat in einem dynamischen Abstimmungs- und Abwägungsprozess versucht, zwischen den sich ständig ändernden Möglichkeiten und Beschränkungen einen gangbaren Weg zur Durchführung der Winterrunde zu finden. Mit den zuletzt eingetretenen Entwicklungen überwiegen jedoch die Hindernisse. Der Schritt der Absage wird daher unter Berücksichtigung aller Umstände als der sinnvollste erachtet. Wir bitten hierfür, insbesondere auch bei den Spieler*innen, die sich weiterhin für eine Weiterführung ausgesprochen hätten, um Verständnis.    

Je nach Entwicklung des Infektionsgeschehens und der hierdurch bestehenden tatsächlichen Möglichkeiten ist der TSA bemüht, alternative Angebote für Tennisspieler*innen zur Verfügung zu stellen.

TSA-Geschäftsstelle bleibt weiter für den Publikumsverkehr geschlossen

Die Geschäftsstelle des TSA bleibt weiter für den Publikumsverkehr bis zum 10.03.2021 geschlossen. Die Mitarbeiter*innen  arbeiten hauptsächlich aus dem Home-Office, sind aber zu den Geschäftsszeiten unter den üblichen Kontaktdaten erreichbar.

Hallen-Landesmeisterschaften 2021

Die geplanten Hallen-Landesmeisterschaften in der Jugend, Aktiven und Senioren 2021 entfallen.

 

 

Corona-Mitteilungen

24. März 2020

DTB beschließt weitere Maßnahmen zur Coronakrise

dtb-logo.png

Das Präsidium des Deutschen Tennis Bundes hat auf die aktuellen Entwicklungen der Coronakrise mit folgenden Maßnahmen reagiert, wobei die Gesundheit aller am Tennissport beteiligten Personen bei allen Entscheidungen oberste...

23. März 2020

Umorganisierung des TSA-Hauptamtes - Telefonische Erreichbarkeit von Montags bis Freitag zwischen 09 und 14 Uhr

stay-at-home-4956830_1280.png

Im Zuge der weiteren Entwicklungen rund um das Corona-Virus wurden für die hauptamtlichen Mitarbeiter eine Vorsorge getroffen. Entsprechend der Fürsorgepflicht des TSA wurde das Hauptamt umorganisiert und arbeitet hauptsächlich...

19. März 2020

DTB beschließt Verlängerung des Aktionszeitraums zu "Deutschland spielt Tennis" mindestens bis 30.09.2020

Facebook_Grafik_Post_Marvin_1200x630.jpg

Aufgrund der Corona-Krise und deren Auswirkungen auf die Sportlandschaft hat der Deutsche Tennis Bund e.V. beschlossen, den Aktionszeitraum zu „Deutschland spielt Tennis“ über den 17. Mai hinaus bis Ende der Sommersaison...

18. März 2020

Sportbetrieb in Sachsen-Anhalt wird bis auf Weiteres komplett eingestellt

Bild_Virus_VOE.jpg

Am gestrigen 17. März trafen sich der Vorstand und die Bereichsleitungen des LSB Sachsen-Anhalt mit der Leitung des Olympiastützpunktes und den Verantwortlichen der Bildungseinrichtungen des Sports in Sachsen-Anhalt, um über das...