Erfolgreiche Lehrer-Tennis-Fortbildung zum Thema "Schultennis" in Naumburg!

08. Juni 2018 Von: Steffen Girbig

Erfolgreiche Lehrer-Tennis-Fortbildung zum Thema "Schultennis" in Naumburg!

bild1.jpg

Bild: Steffen Girbig

bild2.jpg

Bild: Steffen Girbig

Logo_250x.png

Bild: Steffen Girbig

Am 24. und 25. Mai fand in Naumburg eine Fortbildungsveranstaltung des Landesinstituts für Schulqualität und Lehrerbildung zum Thema „Schultennis“ statt. 16 Lehrer reisten am Donnerstagvormittag in den Landessüden und trafen sich auf dem Gelände des Naumburger Tennisclubs, der als Gastgeber fungierte.

Nach der Begrüßung durch den Lehrgangsleiter vom LISA, Helge Streubel, ging es gleich auf die Plätze. Unter dem Motto „Tennis in der Grundschule“ wurden Erwärmungsübungen mit und ohne Bälle, mit und ohne Schläger vorgestellt und natürlich auch gleich probiert. Nach einer Stunde begann es zu regnen und so ging man etwas eher in die Mittagspause. Doch der Regen wollte einfach nicht aufhören und so ging es mit ein wenig Theorie, Literaturempfehlungen usw. zur Überbrückung weiter. Axel Schmidt, der Präsident unseres Verbandes ließ es sich nicht nehmen ebenfalls nach Naumburg zu kommen, bereit einen Praxispart zu übernehmen. Aber der Regen machte den gut durchdachten Planungen nun endgültig einen Strich durch die Rechnung. Trotzdem wurde noch Tennis gespielt, denn nach geraumer zeit gingen die Kollegen auch im Regen auf die Plätze, die in Naumburg sehr viel Wasser vertragen und gut bespielbar waren. Durchnässt, aber zufrieden ging es in das Sporthotel „Euroville“, wo man sich frisch machte um dann am Dom einen gemütlichen TSA-Abend zu verleben.

Am Freitagmorgen stand Beachtennis auf dem Programm. Auf den beiden Beachanlagen im „Euroville“ übernahm Sabine Tobiasch nun das Kommando. Die Vizepräsidentin Breitensport im TSA stellte bei strahlenden Sonnenschein zuerst die Materialien vor, verteilte Paddels und nach einigen Gewöhnungsübungen ging es schon auf die Plätze. Dank der richtigen Tipps kamen alle mit den neuen Schlägern klar und es entwickelten sich spannende Ballwechsel. Im zweiten Teil an diesem Vormittag hieß es in einem kleinen Doppelturnier seine neunerworbenen Fähigkeiten anzuwenden. Das machte allen Lehrern sichtlich Spaß und man hörte oft „Beachtennis ist eine interessante Variante und macht Riesenspaß“. In der anschließenden Mittagpause wurde im Hotel ausgecheckt und auf dem Tennisplatz trafen sich alle wieder. Hier standen laut Plan Spielformen auf dem Programm. Zum Abschluss der zweitägigen Veranstaltung spielten alle ein Schleifchenturnier, in dem „Profis“ einen „Anfänger“ zugelost bekamen und in Zeitspielen etliche Runden absolvierten. Natürlich gab es dann noch eine Siegerehrung und die obligatorische Auswertung vom Lehrgangsleiter. In diesem Gespräch wurde deutlich, dass auch 2019 wieder eine derartige Fortbildungsveranstaltung in Naumburg stattfinden wird.